Born To Be Wild - 🏍 cooler Kino-Film

Born To Be Wild - 🏍 cooler Kino-Film

Jedem ist der unvergessliche Song "Born To Be Wild " im Ohr.

Nun gibt es endlich einen tollen Doku-Film dazu brandneu im Kino.

https://youtu.be/h3t4YMvc1yM?si=_UmUfBYeLJJ7Zv9W

An der Grenze zwischen Mainstream und psychedelischem Underground eröffnete ihr Song "Born to Be Wild" den Kultfilm EASY RIDER und wurde zur Hymne einer ganzen Generation. Der neue, harte Sound von Steppenwolf war ein Stich ins Herz des "Summer of Love" und beendete das Hippie-Zeitalter.

Als Titelsong von Dennis Hoppers »Easy Rider« wurde das Lied zum Welthit. Der harte metallische Beat, der die MotorrĂ€der von Hopper und Peter Fonda durch den Film zu treiben scheint, bezog sich ursprĂŒnglich auf Bonfires eigenen Wagen, einen Ford Falcon. Doch der Erfolg von »Easy Rider« verschaffte Steppenwolf ein Biker-Image. UrsprĂŒnglich waren sie keine Flower-Power Band, sondern eher dem Underground zuzurechnen und schließlich eine der ersten Rockbands, die das Wort Heavy Metal in ihren Lyrics verwendeten.

Oliver Schwehm ist ein Meister des
biografischen Dokumentarfilms.
Und so spricht er auch hier mit Zeitzeugen und Musikerkollegen wie Alice Cooper oder Taj Mahal, Klaus Meine von den Scorpions, Dale Crover, dem Schlagzeuger von Nirvana, oder Jello Biafra, SÀnger der legendÀren Anarcho-Punk-Band Dead Kennedys. Regisseur Cameron Crowe kommt ebenso zu Wort wie Bob Ezrin, Produzent von Kiss, Pink Floyd oder Taylor Swift. 

Entlang der Geschichte der Band, ihren Auftritten in kleinen Clubs und auf großen Festivals – Woodstock fehlt, weil Steppenwolf einem lukrativeren Angebot gefolgt waren – erzĂ€hlt Schwehm von einer Zeit, die lange nicht so einheitlich war, wie man meint. Zwischen Drogen, Protesten und alternativen LebensentwĂŒrfen gab es viele Bewegungen, die sich gegen das ubiquitĂ€re »Love & Peace« stellten und von der harten Welt der Arbeiterklasse erzĂ€hlten, von Flucht oder Vertreibung. Der zweitgrĂ¶ĂŸte Hit der Band heißt »The Pusher« und war der erste, der den Drogenkonsum klar ansprach. »You know I smoked a lot of grass. Oh lord I popped a lot of pills.« Auch er fand seinen Weg in den Film »Easy Rider« und ist bis heute unvergessen.
Link zum Kartenkauf von mir direkt bei Anmeldung, oder ihr sucht es selbst heraus.

Pinnwand (0)


Die Pinnwand ist nur fĂŒr eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die EintrĂ€ge zu sehen!

Anmeldungen (1)


Die Teilnehmerliste ist nur fĂŒr eingeloggte Mitglieder sichtbar. Log dich ein oder melde dich an, um die Teilnehmer zu sehen!
Anmeldungen 1

Donnerstag, 11.07.2024 15:15 Uhr

Bölschestraße 69, 12587 Berlin, Deutschland

Kino, Kunst & Kultur, Sonstiges


Eventinformationen


Anmeldeschluss Donnerstag, 11.07.2024 15:15 Uhr

Kosten
9,00€ , jeder selbst

Teilnehmer 1 (ein Mann und keine Frauen )

Max. Teilnehmer Keine Teilnehmerbegrenzung

Max. Begleitpersonen Keine Begleitpersonen

Zum Event anmelden
Events der Initiatorin »

Andere Events von Initiatoren aus Potsdam

Bilder

Die Bildergalerien sind nur fĂŒr eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Alle Single-Events am selben Tag 7 Events

  • Profilfoto
    Initiatorin

    berline (79)

  • Profilfoto
    Initiator

    Wolle (64)

  • Profilfoto
    Initiator

    NetterWolf (70)

  • Profilfoto
    Initiator

    NetterWolf (70)

  • Profilfoto
    Initiator

    Torsten (60)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Sandra Berlin (57)

  • Profilfoto
    Initiatorin

    Carla Blume (56)

Single-Events am nĂ€chsten Tag »